100 Jahre Vereinsgeschichte

Am 15. Juni 1919
wurde im Lerchenfeld, Thun die „Unionsmusik Thun“ gegründet. Damalige Anzahl Mitglieder 16, alle männlich. Kurz darauf trat die Unionsmusik dem Schweizerischen Arbeitermusikverband bei.


Bereits 1920
wurde eine Namensänderung vorgenommen und die Uniosmusik in „Arbeitermusik Thun“ umgetauft.


1923
bekam die Arbeitermusik Thun ihre erste Uniform. Mit dieser nahmen sie am 1. Schweizerischen Arbeitermusikfest teil.


1925
wurde feierlich die erste Fahne eingeweiht.


1926-1933
regelmässige Teilnahme am Schweizerischen Arbeitermusikfest und diverse Auftritte.


1934
wurde die zweite Uniform eingeweiht.


1937
zählte die Arbeitermusik Thun 42 Mitglieder. „Der Rote Trompeter“, die vereinseigene Fasnachtszeitung war eine grosse Einnahmequelle.


1943
erhielt die Arbeitermusik Thun erstmals eine Subvention von der Stadt Thun.


1944
feierte der Verein sein 25jähriges Jubiläum. In diesem Jahr wurde auch ein neues Probelokal bezogen.


1949
wurde die Ausbildung von Frauen als Bläserinnen abgelehnt.


1950
wurde die dritte Uniform eingeweiht


1953
besuchte die Arbeitermusik Thun die Stadt Freiburg im Breisgau. Darauffolgend entstand eine Freundschaft zwischen den zwei Vereinen.


1958
wurde eine neue Fahne eingeweiht. Schon damals waren die Tambouren ehrgeizig und erreichten am Schweizerischen Tambourenfest in Zürich den zweiten Rang.


1969
wurde die Arbeitermusik Thun bereits 50jährig. Dazu weihte der Verein die vierte Uniform ein, bestehend aus einer Ausgangsuniform und einer historischen Galauniform.


1990
wurde die Fahne eingeweiht, die dem Musikverein Thun bis heute dient.


Beschaffung neue Vereinsfahne

Wir nehmen unseren runden Geburtstag zum Anlass, eine neue Vereinsfahne zu beschaffen. Trotz sorgfältigem Umgang und gewissenhafter Pflege sind die vergangenen 29 Jahre nicht spurlos an ihr vorübergegangen. An unzähligen Konzerten, Musiktagen und sonstigen Auftritten hat uns die Fahne nie im Stich gelassen. Nun ist es so weit und eine neue Fahne muss her!
Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Eine neue Fahne kostet rund 16’000 CHF und stellt eine grosse finanzielle Herausforderung für uns dar. Falls du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du dich gerne bei unserem OK-Vizepräsidenten Peter Bürki melden.
peka.buerki@hispeed.ch
Gerne stellen wir dir auch das Sponsoringkonzept für die Beschaffung der neuen Fahne zur Verfügung.

Hauptsponsor

Frau Oda Bernet, Dietikon/ZH


Co-Sponsor


Sponsoren






Reparaturen von Blechblasinstrumenten









Jubiläumsanlässe


Frühlingskonzert

Am
11. Mai 2019
heissen wir dich herzlich Willkommen zu unserem Frühlingskonzert
im Hotel Freienhof.
Zum Thema Film ab…
präsentieren wir euch die schönsten Melodien aus den Filmen die schönsten Melodien aus den Filmen Dick & Doof, Das Dschungel Buch, Winnetou & Old Shatterhand, Ghostbusters, Zorbas der Grieche, Axel F, Ratatouille und Sister Act.
Das Drum Corps präsentiert sein bekanntes Trommelprogramm mit neuen Elementen.
Türöffnung 19.00 Uhr
Konzertbeginn 19.30 Uhr
Eintritt Frei, Kollekte


Platzkonzerte Stadt Thun

Waisenhausplatz Thun 19.30 Uhr
Donnerstag 23. Mai 2019
Donnerstag 5. September 2019


Bernisch Kantonales Musikfest in Thun

In unserem Jubiläumsjahr führen wir gemeinsam mit der Feldmusik Strättligen und der Musikgesellschaft Allmendingen-Thun das Bernisch Kantonale Musikfest in Thun durch. Dieses findet an den Wochenenden 14.-16. Juni und 21.-23. Juni 2019 statt auf der Lachenwiese. Alles rund um das BKMF 2019 findest du auf der eigenen Homepage:


Basel Tattoo Parade

Das Drum Corps nimmt am 13. Juli 2019 erstmals als ein Thuner Verein an der Basel Tattoo Parade teil. Die Marschproben werden in Kürze starten und eine grosse Herausforderung für die Drummer sein.


100 Jahr Feier Musikverein Thun

Am 1. Dezember 2019 feiern wir mit unseren geladenen Gästen den Abschluss des Jubiläumsjahr. Zu dieser Feier werden wir unsere neue Fahne präsentieren.
Es freut uns ausserordentlich, dass wir Gemeinderat und Berner Grossrat Peter Siegenthaler als OK-Präsident dieser ganz speziellen Feier engagieren konnten.